Unser Team
Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. med. Peter Went

Medizinstudium in Innsbruck,
Turnusarzt im Bezirkskrankenhaus Reutte mit Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin,
Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie an der Univ. Klinik für Orthopädie in Innsbruck.
Oberarzt an der Univ.Klinik für Orthopädie Innsbruck und Teamleiter der orthopädischen Rheuma- und Handambulanz
Vertiefte Ausbildungen in Endoprothetik und Endoprothetische Revisionen, Rheumachirurgie, Handchirurgie, Schulterchirurgie, Stoßwellenlithotripsie zur Behandlung von Pseudarthrosen, Epicondylopathien, Peritendopathien der Schulter, Fersensporne.
Studienaufenthalte bei Prof. Dr. Gschwend in der Klinik Wilhelm Schulthess Zürich, Prof. Dr. Kerschbaumer Orthopädische Univ.-Klinik Martha-Maria Frankfurt, ENDO-Klinik, Spezialklinik für Gelenksersatz, Hamburg, ERASS-Reisestipendium für Rheumachirurgie in England. Hospitationen in den USA in spezialisierten Zentren für Gelenksendoprothetik.
1997 Eröffnung meiner Praxis als niedergelassener Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie in Innsbruck, Belegarzt im Sanatorium Kettenbrücke für operative und konservative stationäre Behandlungen. Verleihung Berufstitel Medizinalrat März 2016

Publikationen
Recurrence after successfully treated infection of previous total hip arthroplasty. P. Went, M. Krismer: J Bone and Joint Surg-[Br] 1995; 77-B,307-9. Degredation of Complement Component C3 in Joint Fluids From Rheumatoid Arthritis Patients is induced by Cathalepsin G and Consecutive Factors H and I of the Complementsystem; N. Julen, J. Janatova, E. Mur, P. Went, International Journal of Immunopatholgy and Pharmacology Vol.7, no 1, 7-20, (1994) Nuklearmedizinische Therapie entzündlicher Erkrankungen. P. Went, B. Huter, Nucl.-Med. 1993; 32: 262 Langzeiergebnisse nach Resektionsarthroplastik bei Vorfußfehlstellungen von Patienten mit rheumatoider Arthrits; P.Went, R.Jesenko, B.Stöckl, Aktuelle Rheumatologie, Heft 1, Band 21 1996, S 37-39. Die subcapitale Osteotomie nach Magerl zur Behandlung des Hallux valgus B.Frischhut, R.Butschek, P.Went, „Der Orthopäde" (1996)25: 317-323. Leiden unserer Zeit: Kreuz- und Rückenschmerzen Gesundes Tirol, Heft 3/1996

Vorträge
31.Symposium d.Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft f.Handchirurgie 10/90 Handfunktion bei Patienten mit chron.Polyarthritis nach Alloarthroplastik d.Fingergrund- u. kleinen Fingergelenke Österreichische Rheumaliga Frühjahrstagung 06/91 Operative Möglichkeiten beim alten Rheumapatienten Klausurtagung der Arbeitsgemeinschaft für Rheumaorthopädie 05/91 Die rheumat. Spondylarthritis d.Halswirbelsäule Wissenschaftlich Sitzung der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und orthop. Chirurgie 03/92 Die infizierte Hüfttotalendoprothese Deutsch- Österr. -Schweizerischer Orthopädie-Kongreß 06/92 Langzeitergebnisse infizierter Hüfttotalendoprothesen 8.nuklearmedizinisches Arbeitsgespräch Innbruck-Hanover 02/93 Therapeutische Anwendung von Radioisotopen bei chron. Arthritiden Klausurtagung der Arbeitsgemeinschaft für Rheumaorthopädie 05/94 Langzeitergebnisse nach Resektionsarthroplastik bei Vorfußfehlstellungen von Patienten mit rheumatoider Arthritis

Ärztin für Allgemeinmedizin
Ärztin für klassische Homöopathie
Mentorin für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung
nach Prof. Dr. Uwe Böschemeyer

Dr. med. Pia Went-Jordan

Studium der Humanmedizin (Univ. Innsbruck)

Turnusausbildung im UKH Salzburg und BKH Hall

ÖÄK-Diplom für klassische Homöopathie (vertiefende Ausbildungen bei Geukens, Sankaran, Springer, Spinedi, Möller, Albrecht, Reis und Kohl)

ÖÄK-Diplom für Schulmedizin

Scenartherapeutin

NLP- Practitioner

Mentorin für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung WOP® nach Prof. Dr. Uwe Böschemeyer

Fortbildung in Wertimaginativer Logotherapie nach Prof. Dr. Uwe Böschemeyer

Geprüfte Ordinationsassistentin

Jasmin Haller

Geprüfte Ordinationsassistentin

Conny Dörflinger